The Lahr von Leitis Academy & Archive
Home  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Impressum / ©
  ZIELE | GRÜNDER | KURATORIUM | NEWS | ANGEBOTE | PRESSE | ARCHIV  | PISCATOR PREIS | LINKS
    deutsch english      
 
Preisträger
Buch
 
 
 
The Erwin Piscator Award. Der Erwin Piscator Preis
von Michael Lahr
 
Neuerscheinung:


Hardcover-Buch, 30 x 21 cm,
Deutsch-Englische Ausgabe,
192 Seiten / 231 Abbildungen

ISBN 978-3-9816119-0-8

Preis: € 20,00

Bestellen Sie Ihr Exemplar dieses Buches hier.

 
Erwin Piscator (1893 – 1966), Gründer des politischen Theaters, war fest davon überzeugt, dass “die Kunst ihren Zweck nur dann [erfüllt], wenn sie zur Verbesserung des Menschen beiträgt.” Piscators Credo ist auch das Leitmotiv für die Arbeit von Elysium – between two continents und The Lahr von Leïtis Academy & Archive.
Gleichzeitig ist dieses Motto das entscheidende Kriterium, nach dem die Preisträger des Erwin Piscator Preises seit dessen Gründung 1985 ausgewählt werden.
 
Das Buch „Der Erwin Piscator Preis“ ist eine Hommage an die vielen herausragenden Künstler und Kunstförderer, die bislang ausgezeichnet wurden:
  • Die Geehrten werden in ganzseitigen Porträts und Biographien vorgestellt.
  • Es finden sich ausgewählte Grußworte von Staatsoberhäuptern (u.a. US-Präsident Bill Clinton, und der deutsche Bundespräsident Johannes Rau) und namhaften europäischen und amerikanischen Politikern.
  • Ausschnitte aus Laudatien charakterisieren die Verdienste und Leistungen der jeweils Geehrten und Zitate aus Dankreden werfen ein ganz eigenes Licht auf die Preisträger.
Außerdem hält das Buch etliche Informationen über Erwin Piscator bereit:
  • Zeitzeugen wie Judith Malina, Tony Randall und Louise Kerz Hirschfeld berichten aus erster Hand
  • Gregorij von Leïtis beschreibt seine entscheidende Begegnung mit Maria Ley Piscator, die zu einer jahrelangen Freundschaft und zur Gründung des Piscator Preises führte
  • Michael Lahr gibt Auskunft über den Menschen und Theatermann Erwin Piscator und seine bis heute anhaltende Bedeutung.
Der gesamte Erlös aus dem Verkauf des Buches kommt dem Programm
„KUNST UND BILDUNG OHNE GRENZEN“

von Elysium – between two continents und The Lahr von Leïtis Academy & Archive zugute.
 
Stimmen zu Der Erwin Piscator Preis:
Foto: Barbara Goldsmith. © Carin Drechsler-Marx
„Das Buch Der Erwin Piscator Preis dokumentiert nicht nur höchste Leistungen in Kunst und Bildung auf zwei Kontinenten, sondern portraitiert in wunderbarer Weise jeden der mannigfaltigen Preisträger. Ich fühle mich geehrt, zu diesem Kreis zu gehören.”
Barbara Goldsmith, Bestseller-Autorin und preisgekrönte Historikerin
 
Foto: Louise Kerz Hirschfeld. © Carin Drechsler-Marx
„Das Buch ist ein großartiges Dokument über Piscator und Elysium. Die Photos sind wunderbar und der Text und die Recherchen ausgezeichnet. Diese Hommage erscheint zur rechten Zeit, um an den bedeutenden Regisseur Erwin Piscator zu erinnern und an die Bewahrerin seines Erbes Maria Ley.“
Louise Kerz Hirschfeld, Theaterwissenschaftlerin
 
Foto: Judith Malina. © Letizia Mariotti
Dies ist ein unentbehrliches Buch für jeden, der das Theater liebt und dem daran liegt, in unserer Zeit ein aussagekräftiges Theater zu schaffen.
Gregorij von Leïtis und das Elysium haben uns eine Gruppe von Schauspielern, Regisseuren und Produzenten gegeben, die alle durch Erwin Piscators Genie geprägt worden sind.
Michael Lahr hat die Träger des Erwin Piscator Preises in diesem Buch vereint. Das Buch ist eine Inspiration für uns alle!“
Judith Malina, Schülerin von Erwin Piscator und Gründerin des Living Theater
 
Foto: Nathan Stoltzfus. © Letizia Mariotti
„Im eindrucksvollen Stil eines Kunstbuches feiert der vorliegende Band Erwin Piscator und die beachtliche Leistung von Elysium – between two continents. Durchdachte, ganzseitige Portraits von Elysiums jährlichen Preisträgern werden eingeführt durch Essays von Michael Lahr und Gregorij von Leitis. Der Anlaß für die Publikation sind drei Jahrzehnte ihrer Förderung eines offenherzigen kulturellen Austauschs. Elysium ist Beweis dafür, dass Kunst und Kultur uns wachrütteln können für die Wirklichkeit schrecklicher Ungerechtigkeit und uns bewegen können, den Opfern eine Stimme zu geben, statt dies den Politikern allein zu überlassen.“
Nathan Stoltzfus, Professor für Geschichte an der Florida State University in Tallahassee, Autor des preisgekrönten Buches „Widerstand des Herzens: Der Aufstand der Berliner Frauen in der Rosenstraße - 1943“
 
Bestellen Sie Ihr Exemplar dieses Buches hier.

Foto oben: Erwin Piscator, aufgenommen von Raffaello Bencini im Teatro Communale di Firenze 1964

  Home  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Impressum follow us on:   Find us on Facebook FORWARD on YouTube Find our books on Amazon Fadumo Korn on Wikipedia Find us on Flickr   
     
© 2012 - 2017 The Lahr von Leitis Akademie Archive   •   All rights reserved   •   last update: 16.04.2014   •   provided by: Agentur AraArt